Wenn ich es an die Spitze schaffe …

Wenn ich es im Einst, an die Spitze schaffe, so doch nur als Mensch.

Wenn ich Erfolg haben sollte, dann nur als Seelen Träger.

Wenn ich meinen eigenen Kampf, über des Schicksals Vorgaben, triumphierend beende, so doch nur mit dem Einfachsten.

Wenn die Zeit verlangt, dass ich mich der Geduld übe, so tue ich es harrend, auf des Zukunfts Anfangs.

Was ich bin, ist das Gleiche, wie das, was ich werde.

So liegt`s an mir nur einfach selbst, was ich beschließend zu bilden wünsche.

So liegt`s am einfachsten Wollen, welche Pfade ich einschlage.

So liegt`s an meinem innerst Selbst, welche Preise ich bereit bin, bezahlend zu erkaufen.

Was ich bin, das entscheide alleine ich zu jeder Zeit. So gibt es natürlich Umstände, Vorgaben und den Glauben von Anderen. Leichtfertige Ausreden, von denen ich mich gerne abhalten lasse. Zu etwas zwinge lasse, was ich im Niemals nur werden wollte. So ist das Leben, so sagt es Einer. Es sind nur Träume, so sagt es der Nächste. Und des Inneren Stimme, all zu schnell nur akzeptiert.

Was zu werden, was zu erreichen, das alleine entscheidet das reine Selbst, in jeder Sekunden aufs Neue.

Stumm, Taub und Blind, diese drei Affen kennen wir. Und ist es als schlechtes Schaubild auch dargestellt, so manifestiert sich gerade darin auch das Geheimnis des Erfolges. Nur auf die innere Stimme hörend, dem eigenen Pfad zu folgen und die Vision der Träume zu manifestieren. Nennen wir es Sinn des Lebens, der nicht zu finden, ein Selbst neu bildend formt, so bekommt es doch gleich das Recht einer Pflicht.

Nenne ich in diesem Text ein Ich, so meine ich auch Dich. ich male vor, zeichne, was ich bildend, zu tun wünsche und in Tat bereits verwirkliche, damit auch Du Dich nur traust.

Die Spitze, der Erfolg, es ist nur ebenso Deines. Nicht erkauft, nicht das reine Selbst verkauft, sondern die Erfüllung der ureigensten Träume, die nur noch der Tat gebrauchen. Forme ich es kompliziert, so ist es doch nur einfach.

Tue was Du willst, was Du musst, was Du alleine Dir nur erträumst. Und eine Spitze, Deines Lebens, Deiner Visionen, erwartet nur Dich alleine. Die Wahl triffst Du genau jetzt. Danach dann, bildet sich Deine Zukunft alleine. Also beginne …

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nv-author-image

Der Professor

Schriftsteller, Schreiberling und kreative Seele. Des Sprechens niemals müde, des Schreibens nur in Liebe geknechtet, so gibt es Vieles, Manches noch mehr, im Namen der Dreien, die als dann nur Einer sind: Bruno T Schelig; B.T.Trybowski; Nismion LeVieth. Spuren, denen man folgen will, die findet man rein selber. Der Instinkt, an Neugier gebunden, er weist den richtigen Weg.