Die Kunst der eigenen Wahrheit

Wahrheit ist ein so großes Wort, denn an für sich, hat es Gewichtung und Wichtigkeit. Dabei unterliegt die momentane Wahrheit immer den Richtlinien des eigenen Denkens. Was hat man begriffen, verstanden und was ist man[…]

Continue reading …

NonSens drehender Nichtigkeit

Wir spielen mit den Worten, die als Sprache nun mal die unsren sind. Mal besser, mal schlechter und dann doch nur wieder zurück. In Perfektion, dem Hauch an oberster Spielhaftigkeit, lässt sich so ein NonSens[…]

Continue reading …

Der einzige Moment …

Der einzige Moment ist immer Jetzt. Jetzt ist der Moment der Neugeburt, des Neu Erschaffens, des ersten Versuches überhaupt, wenn Sie es wagen wollen. Sie haben nur Jetzt. Vergangenheit, die war einmal. Zukunft wird erst[…]

Continue reading …

Vision vs Illusion

Um so größer die eigenen Möglichkeiten, um so mehr obliegt man einer eigenen Vision einer Illusion möglicher Zukunft. Oder aber man benutzt simpel die Illusion um eine Vision eines utopischen Zieles zu ermöglichen. Dritte Variante[…]

Continue reading …

Ein Stück an Lehrhaftigkeit

Das Leben spielt uns Streiche. Mal so, mal anders. Mal wir selber rein uns, bewusst, als auch nur unbewusst. Ein Andres Mal, da sind es wiederum nur Andere. Intentionen sind auf immer belanglos, denn was[…]

Continue reading …

Wissen, gibt es nicht?

Was ist Wissen? Eine Frage, die an für sich Non Sens bildet. Denn darauf können Sie nur mit eben wieder Wissen antworten. Man kann aber ein Wesen von etwas, nicht eben durch das Wesen selber[…]

Continue reading …

Warum, muss Böses gut sein?

Eine Frage, die in sich selber zwei Gegensätze auf eine Ebene stellt und damit zu Unsinn verkommt? Würde ich fragen, warum + & – sich ausgleicht, so wären Sie an die mathematischen Gesetze erinnert und[…]

Continue reading …