In der Erinnerung […]

Wir graben in der Erinnerung. Nach Liebe, nach Erfüllung, nach der Sehnsucht sogar erst. Die Gegenwart, der graue Alltag hat die Fähigkeit, uns nur zu monoton gefangen zu nehmen. Die Routine beherrscht uns und zurück bleibt ein Loch. Ein Etwas, groß oder auch klein, das uns vom Gefühl her zu fehlen scheint. So begeben wir […]

Zur Nacht

Im Dunkel der Nacht, da treibt es mich umher, im schnellen Schritt, doch ohne Hast.   Ich suche nichts, und finde gleich für wahr, zu später Stunde, die Stille oh ja.   So strömen die Autos, auf Straßen im Dunst, im Nebel des leichten Regens, gen Heim und Heimat.

Die Macht der Gedanken

Das Stärkste an uns, das Einzige in uns, das uns niemals jemand nehmen kann und wird, erwächst aus einem Nichts an biologischen Funken, die den geordneten Bahnen des Geistes folgen. Oder auch gerade ungeordnet, wie man es am liebsten mag. Das Ergebnis, das Produkt aber einer jeden Überlegung alleine hat die Macht und die Kraft, […]