Multilingual ist die Zukunft – Übersetzungs Plugins in WordPress – GTranslate wordpress Plugin

Unsere Welt ist nun mal nicht einsprachig. Das weiß jedes Kind. Als Schreiberling schreibt man nun mal in seiner Muttersprache. Und möchte aber, dass die eigene Seite auch in anderen Sprachen verfügbar, sogar bei google auch gelistet wird. Ich habe so ein Plugin jetzt am Laufen. Noch in der Testphase, aber es scheint zu machen, was ich mir vorstelle. Die übersetzen Seiten werden gespeichert, wenn auch nicht in meinem Webspace, so wie ich es verstanden habe, sondern bei dem Anbieter und mein Blog leitet über DNS Eintrag und Cname in Subdomains auf ihn weiter. So dass es so aussieht, als hätte mein Blog die entsprechende Seite gespeichert, aber es ist nicht so. Sie wird von dem Anbieter frisch und frei bei Aufruf geladen.

Willst Du Deine inedxierten Seiten bei google überprüfen, so musst Du nur site:deinedomain.de eingeben. Wie man bei mir in der Grafik sieht, werden auch die anderssprachigen Beiträge geführt. Des Weiteren leitet das Plugin automatisch die Besucher aus jeweiligem Land in jeweiligen Sprachenbereich weiter. Natürlich ist es nicht kostenlos. Ich bin noch in der Probephase, dann muss auch ich dafür bezahlen.

Worauf man auf jeden Fall achten muss, ist ob proWort oder Übersetzung bezahlt wird. Denn ich habe 627 Artikel. Da sind 200.000 Worte in der Übersetzung nicht viel. Vor allem pro Sprache wächst das dann exponentiell weiter. Deswegen ist dieses Tool auch so gut.

Das Tool kommt mit jede Menge Statistiken einher. Wie man sieht, habe ich schon Traffik von Suchmaschinen. Und das erst 2 Tage, nachdem ich es laufen habe. Es bleibt abzuwarten, wie sich das entwickelt. Es ist kein ToDo, die Seite multilingual zu haben, aber es ist ein recht nützliches Feature. Und by the Way. 627 Artikel, mal 100 Sprachen, ergibt irgendwann 62700 indexierte Seiten bei google. Tag und Kategorie Seiten noch dazu gezählt.

Was man nicht ausprobiert, kann man nicht missen. Und by the way sehe ich das als Möglichkeit, meine Seiten auch einem breiterem Spektrum verfügbar zu machen. Schaden kann es auf jeden Fall nicht. Ich persönlich bin über Subdomains für die Übersetzung gegangen. So kann man besser bei Facebook z.B. teilen.Facebook erkennt das als englischsprachige Seite und man teilt es als eben diese. Ein weiteres Spektrum, was man da abdecken kann. Und warum nicht mitnehmen? Genau.

Dies ist nicht als Werbung zu sehen für https://gtranslate.io/. Aber wenn mal auch was gut läuft und ein Tool macht, wozu es gedacht ist, dann sollte man das auch Anderen zugänglich machen, auf dass diese auch davon Nutzen ziehen können. Und werden nur die guten Tools verbeitet, die, die machen was sie sollen, so findet sich irgendwann auf den ersten Stellen nur das, was wirklich gut ist. Und ich für meinen Teil, gebe meinen Part für dieses nützliche Tool dazu.

Dieser Artikel ist keine Werbung. Ich werde nicht dafür bezahlt. Ich zahle selber dafür und sehe den Nutzen darin. Deswegen dieser schlanke Artikel. Danke fürs Folgen in den langen als auch kurzen Zeilen 🙂

Fazit

Ich sehe es als Potential an, das man erschließen kann, wenn man seine Seite multilingual anbietet. Traffik zu bekommen, auf egal welche Weise, ist nun mal Intention der schreibenden Seele. Denn was nicht gelesen wird, kann sich auch nicht verbeiten und der Botschaft gerecht wirken. Und Englisch ist nun mal die Sprache der Welt. Eine Sprache, in der ich nicht schreibe. Aber das Tool macht es verfügbar darin. Und das ist echt praktisch. Probieren kommt vor studieren und ich bin selber gespannt, wohin uns das noch führen wird. Man darf gespannt sein. Im Laufe der Zeit werde ich mal wieder darüber berichten.

 

0 Antworten auf “Multilingual ist die Zukunft – Übersetzungs Plugins in WordPress – GTranslate wordpress Plugin”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.