Der Glocken Schlag des Morgens

Der Glockenschlag des Morgens erweckt die Seele. Der Sonnenaufgang schwappt in Wellen über diese Welt und reißt die noch müden Existenzen mit sich. Die Vögel verkünden frohlockend ihren SingSang des beginnenden Tages. Die Seele reckt sich dem Horizont der Allmöglichkeit entgegen. Heute da darf sie alles sein und werden. Was sie vorher niemals gewagt hat, heute startet sie einen Versuch. Weiß sie doch von der Endlichkeit des Lebenden. Und nur im Tun alleine schreibt es seinen Sinn. In der Handlung erschafft es sich selber und malt freie Existenz in der Möglichkeit einer Wahl. Nur die ergriffene Wahrscheinlichkeit schreibt Wirklichkeit.

So erschafft diese aufwachende Seele sich selber, sein Sein, sein Tun und ergreift Potential. Auf dass sie dadurch die Zukunft ihre Wahrscheinlichkeit umschreibt und Träume in Realität ihrer Farbe malt.

Author: Nismion LeVieth

Bruno T. Schelig alias Nismion LeVieth. Sag mir, wer ich bin und ich sage Dir, was Dein Denken Dir erlaubt. Male das Bild meiner Persönlichkeit und ich male Dir Deine Seele. Denn was Du in mir zu erkennen glaubst, ist das Spiegelbild Deiner Selbst. Meine Handlungen unterliegen nur Deinen Deutungen, Deinem Denken und dem halbblinden Augen des Betrachters, der mein Ich nur als sein Wesen akzeptieren kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.