Dem Herzen nur Eines

Man kann sein Herz nun mal nicht zweimal verschenken,

man hat ganz simpel nur Eines.

 

Umso besser … kann es nur werden.

In Einzigartigkeit gepaart,

bleibt einem Paare aus Zweien,

nur das Eine.

So zwei schlagend,

sich knüpfen um zu finden,

so mag man das Finden schon als Verknüpfen sehen,

auf dass die Kette sich selber schweißt,

und unzerüttelbar ein Schicksal

an Zweie nur bindet.

So sucht man nicht,

man findet ganz einfach,

und ebnet den Weg zu dem,

was als Eines nur schlagend sich einsperrt,

um auch ihm die ureigensten Flügel nur wiederzugeben.

[TABS_R id=16687]

Author: Nismion LeVieth

Bruno T. Schelig alias Nismion LeVieth. Sag mir, wer ich bin und ich sage Dir, was Dein Denken Dir erlaubt. Male das Bild meiner Persönlichkeit und ich male Dir Deine Seele. Denn was Du in mir zu erkennen glaubst, ist das Spiegelbild Deiner Selbst. Meine Handlungen unterliegen nur Deinen Deutungen, Deinem Denken und dem halbblinden Augen des Betrachters, der mein Ich nur als sein Wesen akzeptieren kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.