Davos Finanz – Ein schufafreier Kredit im Rahmen der Finanzsanierung

Die Davos Finanz, ist eine der Firmen, die einen eine Finanzsanierung in der Maske eines Kredites anpreist. Sie gibt an, dass man erst nicht in Vorkasse gehen muss. Unterschreibt man dann und sendet es zurück, dann bekommt man einen „Vertrag“ über Nachnahme von 300 Euro zugesandt, die man besser nicht bezahlt, denn sonst ist das Geld einfach weg.

Ihre Methode

Sie bewirbt über Facebook z.B. die Kreditvermittlung. Füllt man dann die Maske aus, vermittelt sie einem eine Versicherung über Ratenausfälle. Was sehr nach Kredit aussieht. Man bekommt dann über Post etwas zugesandt, in dem von Finanzsanierung die Rede ist. Aber Finanzsanierung ist kein Kredit, was der unerfahrene Surfer so nicht weiß. Hier im Artikel der Unterschied: Link.

Man unterschreibt also und sendet das Formular zurück, worin einem versichert wird, dass man nicht in Vorkasse gehen muss. Aber kurz darauf erhält man dann neben einer Benachrichtigung über E-Mail, eine Sendung über Nachnahme in Höhe von 300 Euro, die man bezahlen soll, bevor man den Vertrag erhält, der aber so keinen Kredit verspricht.

Die Firma im Internet

Im Internet gibt es ein paar Spuren, wenn auch nur spärlich gestreut.

Finanzsanierung Davos Finanz, seriös?

Hallo,

Habe online eine Kreditanfrage gestellt. Nun habe ich eine email bekommen das ich eine Finansanierung vom Davos Finanz bekommen kann. In Höhe meiner gewünschten Summe.

Ist das seriös? Kenne mich da leider nicht aus.

Finger weg, das sind einschlägig bekannte Betrüger!

Ich habe es schon geahnt und ein Blick ins Impressum hat es bestätigt. Dahinter steckt die yourfinance AG aus der Schweiz, vor der schon seit Jahren gewarnt wird:

Vor diesem Firmenkonstrukt wurde auch hier schon mehrfach gewarnt:

Nochmal: Finger weg, Betrug!Woher ich das weiß:Recherche

Gosia vor 2 Tagen

Hallo, habe die selbe Situation. Ebenfalls eine Anfrage bei einem Kreditvergleich gemacht und eine Mail von Davos bekommen. Im Internet finde ich jedoch einige positive Berichte dazu.. wie genau kommt ihr denn darauf, dass das Betrug ist? Möchte einfach nur sicher gehen.

Quelle: Finanzfrage

Und hier noch ein hilfreicher Link: Sebastian Hofauer

Wie ich kürzlich erfahren habe, verschickt die Yourfinance AG aus der Schweiz ihre Schreiben inzwischen auch unter der Bezeichnung Davos Finanz. Eine Mandantin hat mir ein entsprechendes Schreiben vorgelegt, das im Briefkopf nicht mehr die Yourfinance AG ausweist, sondern „Davos Finanz“:

Davos Finanz

Im Absenderfenster und in der Fußzeile wird allerdings weiterhin die Yourfinance AG ausgewiesen.

Was hat es mit diesen Schreiben von Davos Finanz auf sich?

Es geht auch hierbei wieder um Vermittlungsverträge für eine „Finanzsanierung“. Solche Verträge werden häufig mit Kreditverträgen verwechselt. Mehr dazu erfahren Sie in folgenden Beitrag von mir:

Zahlungsaufforderung der yourfinance AG – Was hat es damit auf sich?

Muss man den Vertrag mit der yourfinance AG unterschreiben?

Nein. Auch wenn yourfinance bzw. Davos Finanz von einer „verbindlichen Zusage“ schreibt: Es gibt es keine Verpflichtung, diesen Vertrag zu unterschreiben.

Wie sollte man sich verhalten, wenn man den Vertrag versehentlich unterschrieben hat?

Wer den Vermittlungsvertrag irrtümlich unterschrieben hat, sollte nicht voreilig bezahlen. Es dürfte in vielen Fällen ein Recht zur Anfechtung bestehen.

Incoming search terms:

Schreibe einen Kommentar