Ängste als Eigenschutz

Es sind unsere Ängste, die uns hemmen und zurück halten. Schlechte Erfahrungen und falsche Vermutungen über eine mögliche Zukunft. So bremsen wir uns aus, halten uns davor zurück, zum freien Selbst heranzuwachsen.

Es ist normal, dass es so ist. Haben Ängste doch auch die Aufgabe uns zu beschützen, dass wir eben nicht gerade ins offene Messer laufen. Eigenschutz mal anders definiert.

Man darf sich nur nicht von ihnen einengen lassen, so dass kein normales Leben mehr möglich ist. Dann würde etwas falsch laufen. Das gesunde Maß der Dinge macht den gravierenden Unterschied.

Author: Nismion LeVieth

Bruno T. Schelig alias Nismion LeVieth. Sag mir, wer ich bin und ich sage Dir, was Dein Denken Dir erlaubt. Male das Bild meiner Persönlichkeit und ich male Dir Deine Seele. Denn was Du in mir zu erkennen glaubst, ist das Spiegelbild Deiner Selbst. Meine Handlungen unterliegen nur Deinen Deutungen, Deinem Denken und dem halbblinden Augen des Betrachters, der mein Ich nur als sein Wesen akzeptieren kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.