Zukunft und Vergangenheit als Lehrer

Einfach mal umarmen was man vermisst. In Gedanken die Arme um es legen, behutsam in die Hände nehmen und gelegentlich in der Erinnerung schwelgen. Dabei dann voll auskosten und nur nicht vergessen daran zu erinnern, dass es vergangen ist.

Es war eine Lektion, eine Erfahrung, eine besondere Sekunde und auch wenn ich dankbar für sie bin, muss sie nicht meine Zukunft beherrschen.

Langsam Erinnerung für Erinnerung nochmal erfahren. Bis auch die Vergangenheit keine Lektion mehr bereit hält und Zukunft und Gegenwart unser neuer Lehrer sein dürfen.

 

0 Antworten auf “Zukunft und Vergangenheit als Lehrer”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.