Wie man Fliegen los wird

Man kennt das ja. Diese kleinen Biester, ob nun Obstfliegen, Eintagsfliegen oder auch die ausgewachsene Stubenfliege, können verdammt nervig sein. Sie schwirren durch die Wohnung oder auch welchen Ort auch immer und rauben einem den letzten Nerv, in dem sie einen immer wieder anfliegen und die Ruhe als auch Entspannung stören.

Zum Glück kann man sie so leicht wieder los werden, wie sie angefangen haben einen zu nerven. Ein kleines Produkt aus dem örtlichen Drogeriemarkt und schon bald sind die nervigen Quälgeister Geschichte.

Ich habe gelesen, dass z.B. ätherische Öle dafür sorgen würden, dass diese Tiere verscheucht werden. Z.B. Lavendel Öl von DM. Ist extrem billig. Leichter geht es mit sogenannten Fliegenfallen. Das sind so Rollen, die man auszieht und an die Decke hängt. Es sind Streifen die mit Leim oder Ähnlichem beschichtet sind. Die Fliegen werden angelockt, setzen sich darauf und bleiben einfach kleben. Z.B. so etwas hier: Link

Dann heißt es nur noch warten und über kurz oder lang wird man die Fliegen los.

Die Selbstgemachte Fliegenfalle

Man kann natürlich auch selber eine Fliegenfalle bauen. Geht kinderleicht und man geht so auf Nummer sicher. Z.B. habe ich auf Focus.de ein paar Tipps gefunden. Ich zitiere kurz:

Fliegenfalle mit Essig selber bauen

Essig ist eine der besten Methoden, um Fliegen anzulocken und einzufangen. Verwenden Sie einen Fruchtessig, zum Beispiel Apfelessig oder Balsamico.

  • Sie benötigen ein Glas oder eine Schüssel mit 500 ml Volumen, 100 ml Fruchtessig und 100 ml Spülmittel.
  • Mischen Sie den Essig und das Spülmittel in der Schüssel gut durch. Das Spülmittel sollte sich nicht vom Essig absetzen. 
  • Stellen Sie die Schüssel im gewünschten Raum auf. Der fruchtige Duft der Mischung lockt die Plagegeister an. Da das Spülmittel die Oberflächenspannung auflöst, versinken die Fliegen in der Mischung.
  • Wechseln Sie die Mischung alle zwei Tage. 

Zuckerwasser

Zuckerwasser ist ebenfalls eine wirkungsvolle Fliegenfalle.

  • Sie benötigen 200 g Zucker und 240 ml Wasser.
  • Füllen Sie die Zutaten zusammen in einen Topf und lassen Sie das Wasser auf dem Herd aufkochen. Schalten Sie auf mittlere Hitze herunter, sobald das Wasser kocht. 
  • Nun sollte die Mischung für etwa drei Minuten auf mittlerer Hitze köcheln. Rühren Sie solange um, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  • Füllen Sie die Mischung in eine hitzebeständige Schale oder ein Glas und lassen Sie sie abkühlen.
  • Danach können Sie den Behälter an einen von Fliegen oft besuchen Platz stellen. Bereiten Sie am besten größere Mengen Zuckerwasser vor, da Sie dieses nach drei bis vier Tagen austauschen müssen. Im Kühlschrank hält sich Zuckerwasser etwa einen Monat. 
  • Alternativ können Sie Honig mit in das Wasser mischen, da Fliegen den Geruch ebenfalls mögen. 

Fazit

Wie man sieht, gibt es etliche Wege, die Plagegeister los zu werden. Niemand muss gequält werden. Es liegt nur an einem selbst, welchen Weg man einschlägt, oder ob man sogar mehrere Wege ausprobiert um auf Nummer sicher zu gehen.

Author: Nismion LeVieth

Schriftsteller, Schreiberling und kreative Seele. Des Sprechens niemals müde, des Schreibens nur in Liebe geknechtet, so gibt es Vieles, Manches noch mehr, im Namen der Dreien, die als dann nur Einer sind: Bruno T Schelig; B.T.Trybowski; Nismion LeVieth. Spuren, denen man folgen will, die findet man rein selber. Der Instinkt, an Neugier gebunden, er weist den richtigen Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.