TWCP

The world combined Power (TWCP)

Es ist eine Zeit, in der die Jahre nicht mehr gezählt werden. Es ist das Jahrtausend, in der die Zeitrechnung ihre Macht verlor. Es ist eine Gegenwart, die weit ab in der Zukunft des heutigen Menschen liegt. Und doch ist sein Denken, das Produkt seiner Träume, die Erfüllung dessen, was sich in Zukunft gebildet hat. Was einst die Menschen nur träumten, das ist die Gegenwart der Zukunft.

Unser Geist ist auf einer Reise. Nicht auf einer Reise in eine andere Welt. Nein, denn abseits des Mythos Zeit, fließt noch immer der Strom der Gezeiten. Die Macht dieses Stromes ist es, der uns mitgerissen und dieses Fenster geöffnet hat. Wild plätschernd, von der Urgewalt dieser freien Kraft umher geworfen, da liegt es nicht an uns zu lenken. Wir sind das Holz eines Schiffbruches, das ohne Ziel, ohne Zweck, vielleicht sogar auch ohne Sinn, der Gewalt einer Natur unterliegt. Wir erkennen Fenster in stürmen von Blitzen. Wir erahnen Hoffnung, viel mehr noch, Errettung. Doch sind wir nur verloren im Treiben eines Meeres, wie kann Rettung uns dienen, die als Erstes ein Gefängnis nur braucht?
Es ist Wirklichkeit, die uns fesselt. Realität abseits des reinen Verstandes, die jeden Gedanken zur Seite fegt.