Das Leben

Die Facetten reinen Glaubens

„Der Glaube kann Berge versetzen“, diesen Spruch kennen Sie bereits. Wie sollte es auch anders sein, er ist so weit verbreitet, dass man ihn zumindestens einmal im Leben begegnet, ihn hört und in eigener Erfahrung auch bewiesen bekommt. Denn dem Glauben, nicht alleine religiös gemeint, ist eine Macht, die uns erlaubt Größeres zu vollbringen, zu dessen Anfang wir sogar alleine in unserem Glauben sein mögen. Schritt für Schritt mühen wir uns ab auf einem schier endlosen Pfad voll Steinen und Stolpersteinen und dennoch werden wir nicht müde, da da noch etwas Anderes in uns ist. Etwas, dass trotz aller Aussichtslosigkeit nicht aufgeben will, es nicht kann. Ein unsichtbares Etwas, dass uns sogar noch Kraft verleiht, uns antreibt und begleitet. Versucht man es genau in Worten zu beschreiben, so kann man es nicht. Man muss ummalen, Umrisse zeichnen und erfasst dennoch niemals den Kern, der einen selber ganz auszufüllen scheint. Mit einer Idee, einer Ahnung vielleicht auch nur Hoffnung, da beginnt es in einer Sekunde und kann uns auf Jahre begleiten. Vielleicht haben wir etwas begriffen und sind Feuer und Flamme oder aber erst richtig verstanden, was uns zuvor nur durch Zufall begegnete. Denn der Glaube ist Eines auf jeden Fall: so wandelbar wie die phasenweisen Wahrheiten, denen wir im Laufe eines Lebens begegnen. (mehr …)

By Bruno Schelig, ago
Religion

Von Licht und Dunkelheit (Des „reinen“ Selbst als Weg)

Es gibt keine 24er an Stunden, die nicht sowohl Licht als auch Dunkel beherbergen. Es gibt keinen Tag, der nicht auch die Nacht mit sich führt. Wollen wir also den Tag genießen, uns in die pralle Sonne setzen, so müssen wir zumindest die Nacht akzeptieren. Denn auch wenn wir uns weit ab in einer Traumwelt aufhalten, in der das Licht nur zu hell erscheint, so ist und bleibt die Nacht in der Wirklichkeit. Mancher zieht direkt den Querverweis zu gut und böse. Aber so weit wollen wir nicht gehen. Uns reicht Licht und Dunkelheit. Schein und Schatten. Das Helle und das Dunkle, das in jeder Seele nur wohnt. Nur wie beim Tage, können wir die Nacht nicht einfach vergessen und behaupten, es gäbe keine Dunkelheit. Damit sehen wir uns heller, scheinen mehr „erleuchtet“, aber fallen einer Lüge anheim. (mehr …)

By Bruno Schelig, ago
Religion

Warum die Welt keinen Erlöser mehr braucht

Eine Einleitung, Überschrift, die auf den ersten Blick provokant erscheint, da sie im direkten Gegensatz zu so manchem Lehrsatz steht, den unser Glaube uns lehrt. Aber mehr noch, als zu provozieren, wollen wir einen Funken dessen, was Wahrheit sich schimpft. Und auf diesem geraden Wege, der manchesmal nur in Dunkelheit führt, sind es die Schritte abseits des gewohnten Denkens, die uns weiter bringen. Also folgen Sie mir, sofern Sie es sich selber zumuten wollen und beleuchten mit mir, rein in der Kraft der Gedanken, diese eine These. (mehr …)

By Bruno Schelig, ago
Religion

Woran zu glauben?

Es gibt so unendlich viel, dass uns in einem menschlichen DaSein begegnet. Dinge, die uns streifen und wir neugierig aufnehmen. Wissen, das an eine Vorstellung geknüpft ist, die im ersten Augenblick sicher einfach umwerfend ist. Feuer und Flamme mögen wir sein. Wir wollen einfach glauben und im Grunde ist es egal, woran. Wir wollen etwas haben, dass uns im Innersten erfüllt. Selbst, wenn uns unser Verstand manchesmal vorwarnen sollte. Aber der Glaube versetzt Berge, so sagt man. Und wie können wir uns also gegen etwas stellen, dass uns selber solche gravierende Kraft und unter Umständen sogar Macht gibt? (mehr …)

By Bruno Schelig, ago
Mythologie

Der verlorene Meisterstatus – Der 33.Grad

Ich bin in einem Magazin über die These gestolpert, dass  der wahre Meisterstatus und das damit verbundene Wissen seit 5300 Jahren verloren gegangen ist. Seit dieser Zeit sei niemand mehr den Ursprüngen gerecht initiiert worden und habe die damit verbundenen Prüfungen absolviert. Es scheint ironisch, dass Wissen einfach verschwinden kann, so wie die damit verbundenen Fähigkeiten. Es stellt sich doch die Frage, wie kann so etwas passieren? Wie kann es sein, dass augenscheinlich Bevölkerung, die nicht so weit im Fortschritt war, wie wir es sind, es in dieser Sparte bis an den Horizont, an die Spitze gebracht haben, während wir nur Stücke, Einzelteile in verblichenen Pergamenten suchen? Wir sind die Zukunft, die der Vergangenheit nach hängt, da sie momentan ihren Status nicht mehr erreichen kann. (mehr …)

By Bruno Schelig, ago
Religion

Die Apokryphen – Die Wahrheit Jesu ?

Schon in jüngeren Jahren bin ich über die These gestolpert, dass den Worten Jesu, nie ganz gerecht wurde. Im Laufe der Zeit findet man dann immer mehr Spuren. Und so machte ich mich erneut auf die Suche, da mir der Satz eines Filmes im Geiste nachhing, in dem Jesus gesagt haben soll: „Das Himmelreich ist in Dir.“ Der Zusammenhang meines letzten Artikels dazu ließ und lässt sich nicht übersehen. Und so machte ich mich erneut auf die Suche nach genau den Worten, die nicht zu dem Glauben einer verbreiteten Religion passen. (mehr …)

By Bruno Schelig, ago
Religion

Fight for Immortality – Dem Glauben

Egal des Glaubens, egal der Einigkeit, egal des Landes, egal der Sprache, egal des Mysteriums und egal des Glaubens. Wir kämpfen doch nur für das, woran wir glauben. Und tun wir alleine es nicht, so tut es nun mal keiner. So ist es mit dem Glauben, egal einer Last, als viel mehr einer Pflicht, zu tun, was wir nun mal nicht lassen können. Sie sollten nur niemals bekehrt werden eines Neues, als viel mehr dessen, was Sie bereits glauben. Haben Sie Ihr Ziel noch nicht gefunden, so wird es schon bald sich offenbaren. So ist es mit dem Glauben und dem eigenen Weg nun mal. (mehr …)

By Bruno Schelig, ago
Religion

Was würden die Mayas sagen

Nun ist der leichtfertig prophezeite Weltuntergang also vorüber. Die New Age Autoren dürfen wieder in ihren stillen Kämmerchen verschwinden, denn in Zukunft brauchen wir sie nicht mehr. Sie haben ihren Dienst getan, den einen und anderen Euro verdient und dürfen nun wieder schweigen. Denn ihre Wahrheit will hoffentlich keiner mehr hören. Wer ausnutzt wird bestraft, wer leichtfertig mit den Hoffnungen der Menschen spielt, der sollte nur ignoriert werden. (mehr …)

By Bruno Schelig, ago
Partner

Blogverzeichnis - Bloggerei.deBlogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor www.rssmax.de BlogTraffic

Kategorien
In der Vergangenheit