Fragen

Heey wie kann ich ein f*** drauf geben was andere über mich denken?

Wir sind soziale Wesen und als solche auch von anderen Menschen abhängig. Wir brauchen Bestätigung und Anerkennung, wenigstens phasenweise, um richtig zu funktionieren, so kann man sagen. Es ist schön, wenn einem einer sagt, dass er einen mag oder sogar gut findet, was man macht, gemacht hat. Aber wie bekommt man es hin, dass man davon nicht mehr so abhängig ist? Dass man seine eigene Mitte findet und sich frei macht vom Äußeren, das versucht immer sein Quentchen Einfluss in unser Inneres zu schieben? Im Grunde hilft da die richtige Denkweise, wenn ich schon mal voraus  greifen darf und den ersten Gedankengang in die Zeilen säe. (mehr …)

By Bruno Schelig, ago
Brainiac

Kann das Nichts existieren?

Es ist eine interessante Frage/Fragestellung, denn im gleichen Zug hebt sie sich selber wieder auf. Denn wenn etwas existiert, dann ist es bereits kein Nichts mehr. Es hat Grundlage der Existenz und ist Etwas. Das Nichts aber ist etwas, wo alles fehlt. Also grob betrachtet, der Gegensatz von etwa dem Allem, wo es nur kreucht und fleucht. Denken wir aber nur in Gegensätzen, so definieren wir eines aus dem Anderen und bilden so eine Abhängigkeit in unserem Verstand, der sich eine These formuliert, die er selber wieder begründet, damit er alleine sie verstehen kann. Das muss nicht die Wahrheit an für sich sein, sondern ist nur ein Mittel zum Zweck, das der Allgemeinheit des Verständnisses dient. Man muss die Frage um das Nichts also anders aufziehen. Denn können wir es definieren als etwas, egal welcher Form, so bekommt es durch die Worte und durch das Verständnis bereits wieder eine Form und Gestalt, die ein Etwas abbilden. Das Nichts aber an für sich, ist das Nichts, das sich nicht definieren, vielleicht nur umschreiben lässt. Selbst ein schwarzes Loch ist etwas. Ein Umstand, der einem physikalischen Gesetz nach welcher Definition auch immer, folgt. Es ist also nicht das Nichts. (mehr …)

By Bruno Schelig, ago
Brainiac

Wird die Kunst aussterben?

Auf dem gutefrage.net bin ich über eine interessante Frage gestolpert, die ich direkt zum Thema nehmen musst. Ich bin dort auch schon seit geraumer Zeit angemeldet und logge mich ab und zu dort ein, um Fragen zu beantworten. Aber weiter noch, ist es eine Inspirationsplattform für mich, da dort User simpel Fragen stellen können und diese auch beantwortet bekommen. So kann ich als Blogger direkt sehen welche Themen denn interessant zu sein scheinen, welche Fragen den Internetsurfer so beschäftigen. Früher habe ich mir dann Themen der Psychologie genommen, mittlerweile gehe ich vom Interesse mehr in den Bereich der Philosophie. Aber beidem widme ich mich auch weiterhin. Aber genug vom Drumherum, widmen wir uns dem eigentlichen Thema. (mehr …)

By Bruno Schelig, ago
Brainiac

Wie wird man berühmt? – Gabe & Talent

Wie bekommt man es hin, dass 1000, 10.000 oder vielleicht auch Hunderttausende einen irgendwann kennen, so dass man sich selber als Berühmtheit betrachten kann? Die Intention einfach mal hinten an gestellt, denn ohne etwas zu sein, kann man auch nichts Größer angelegtes erreichen. Ich gebe Ihnen mal direkt zu Anfang ein Zitat, worüber Sie dann nachdenken dürfen, wenn es Ihnen beliebt:  "Da man Macht haben muss, um das Gute durchzusetzen, setzt man zunächst das Schlechte durch, um Macht zu gewinnen." - Ludwig Marcuse, Argumente und Rezepte Dies wäre dann ein höher gestellter Zweck dahinter, dem sich nun mal nicht jede Menschenseele verschreibt. Sie wollen mit Sicherheit etwas Anderes und genau das gebe ich Ihnen. (mehr …)

By Bruno Schelig, ago
Fragen

Wer bin ich?

Wer bin ich? Bin ich das Du, das keiner Frage entbehrt. Oder bin ich das ich, das in Frage sich selber gebiert? Finde ich mich, in Frage, in reiner Überlegung. So, wie sich Individuum rein selber erschafft? Oder verliere ich mich im Schlund der Tiefe, die solche Frage ergibt? Die Frage zu stellen, heißt Überlegung über Sinn und Zweck an zu stoßen. Aber birgt das Sinn oder ist dies rein eines Unsinnes Fenster? (mehr …)

By Bruno Schelig, ago
Das Leben

Von der Kunst, niemals so ganz zu antworten

Fragen machen unser Leben erst interessant. Antworten stoppen die Neugier, die Suche und entheben manchem Mythos seiner glorreichen Stellung. Genau deswegen wollen wir gar nicht immer alles wissen. Genau deswegen, ist eine Frage oftmals prickelnder, als die Antwort darauf. Die Suche danach, die Gedanken und auch Hirngespinste, die Möglichkeiten eröffnen. Das einfach, es kann nur alles sein. Nur eine vollkommene Antwort auf Alles, würde uns der Suche abspenstig machen und Themen zu langweiligen Zeilen an Worten formen. Die Kunst also ist es, niemals so ganz zu antworten. (mehr …)

By Bruno Schelig, ago
Das Leben

Die meist gestellte Frage der Welt

Was ist die meist gestellte Frage der Welt? Eine Frage, eine Überlegung an sich, die so verquer und fast schon verdreht ist, dass sie gerade mir, gefällt. Welche Frage stellen die Menschen dieser Welt am Meisten? Was wollen sie öfter als alles Andere wissen? Was beschäftigt den Verstand, die verschnörkelten Windungen der Gehirne einer Menschheit dieser Welt? Nicht in einem Leben, sondern an Häufigkeit gepaart, einfach zu meist? Finden wir es heraus, wenn wir es können. (mehr …)

By Bruno Schelig, ago
Featured

Die Theorie der tausend Fragen und (k)einer Antwort

Wir sind unendliche Millionen an Individuen, die in den verschiedensten Formen der Zivilisationen und Gebilden an Gesellschaften über diese Erde streiften. Seit Jahrhunderten tun wir dies bereits und in weiteren unzähligen Jahren, wird das auch weiter geschehen. So groß und unermesslich die Zahl an Wesen ist, die über unsere Erde streiften, mindestens genauso unendlich muss auch die Zahl an Fragen sein, die wir stellen. Multiplizieren wir das hoch, da jedem Menschen mehr als 1000 Fragen in einem Leben begegnen, so ergibt sich eine unmessbare Zahl. Nähmen wir weiter an, dass alle Fragen der Vergangenheit so gut es ging beantwortet wurden, so müsste in der Theorie es keine offenen Fragen mehr geben? Ich beziehe dies rein auf den Weg des Lebens, den Sinn und die Verfahrensweise in Problemen, die uns im Alltag begegnen. (mehr …)

By Bruno Schelig, ago
Kategorien
In der Vergangenheit
Partner

Blogverzeichnis - Bloggerei.deBlogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor www.rssmax.de BlogTraffic