Eigene Bedürfnisse erkennen

„Wissen Sie, was Sie wirklich wollen?“

Direkt zu Anfang, knalle ich Ihnen eine grundlegende Frage vor den Kopf, die Sie je nach momentaner Gemütslage, mehr oder weniger beschäftigt.

In dieser Fragestellung versteckt sich sehr viel. Ziele, Zukunftsvisionen, Wünsche und vor allem auch Bedürfnisse.

Wir sind soziale Wesen. Und als solche haben wir sehr gut gelernt, unsere Bedürfnisse unter die der Anderen zu stellen. Es ist eine Abhängigkeit, in der sehr Viele gefangen sind.

„Geht es meinem Partner gut, so tut es das auch mir. … Liebt mein Partner mich, so liebe ich auch … Werde ich von Anderen akzeptiert, so akzeptiere ich mich.“

Ein gefährliches Gedankenmuster, das zur Lebensaufgabe verkommt, immer etwas für Andere tun zu müssen.

Ich verlange, (ja, ich habe dieses Wort benutzt), dass Sie damit aufhören. Ohne alle Anderen, ohne Umfeld, ohne das Draußen, was bleibt?

Lassen Sie jetzt genau alles stehen und liegen.

Gehen Sie in den Wald in Ihrer Nähe. Wenn Sie nicht wissen wo, nun google maps oder einfach drauf los. Es ist Ihre Wahl. Gehen Sie in den Wald, am liebsten auch ohne Handy. Alles, was Sie mitnehmen, das sind Sie alleine.

Gehen Sie dort spazieren, setzen Sie sich auf eine Bank und befreien Sie sich von jedem Druck.

Nehmen Sie einfach die Umgebung wahr. Das Rascheln der Blätter, den Sing Sang der Vögel, die Sonne, den Regen.

Lassen Sie es zu, dass Sie ruhig werden.

Lassen Sie es zu, dass der Moment auf Sie wirkt.

Haben Sie schon einmal ein Eichhörnchen beobachtet? Wie es über die Wiese hoppelt, sich Nahrung sucht und über den nächsten Baum verschwindet?

Fragen Sie das Eichhörnchen mal nach seinen Bedürfnissen.

Es wird davon laufen, Sie nicht verstehen. Aber selbst, wenn es das könnte, hätte es keine Antwort. Denn es würde Sie nur verblüfft ansehen.

Das Eichhörnchen weiß nicht, was es braucht. Es denkt nicht darüber nach, … es tut es einfach !!! Ohne fremde Einflüsse, in Obacht auf die natürlichen Feinde, aber es holt sich genau das, was es im Moment braucht.

Nun, Sie sind intelligenter. Und in mancher Konstellation, da ist Intelligenz eines der Pakete, deren Last Sie behindert einfach zu tun. Einfach zu fühlen, was Sie genau jetzt brauchen.

In Ihnen ist eine Stimme. Ganz klein, ganz zaghaft, da meldet sie sich zu Wort. Sie wird übertönt von Moral, Pflichten, Verantwortung, Zielen, Aufgaben …

Ab und zu, da muss es ruhig werden, damit Sie diese innere Stimme hören können. Haben Sie sich, so haben Sie auch Andere. Eine andere Art der Abhängigkeit, die nicht schädlich ist.

Denken Sie einmal darüber nach oder tun Sie genau das jetzt nicht …

Jede Sekunde gebiert die Hoffnung als auch Möglichkeit, die schönste Gegenwart des ganzen Lebens zu werden.

Wie wäre es mit einem Versuch?

Wie Sie wissen, beginnt man immer mit dem Kleinsten, will man Großes erreichen.

Finden Sie ihr Kleinstes …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.