Eine komplette Liste aller veröffentlichten Vampirfilme. In den Weiten des Internets fast ein Ding der Unmöglichkeit. Aber ich sage extra nur “fast”. Im Nachfolgenden eine Übersicht, wie sie auf dieser Seite nicht fehlen darf. Die Liste aller Vampirfilme, ein absolutes Muss, für jeden Vampirfan.

 

Alle Vampirfilme

Alle muss man nicht gesehen haben. Aber es gibt einige Klassiker, die man dennoch nicht verpasst haben sollte. Die Auswahl treffen Sie, als auch ich. Fangen wir mit der kleinen Liste an:

1909 – 2012

1909: Vampire of the Coast (Regie: unbekannt)

1910: The Vampire’s Trail (Regie: unbekannt)

1912: Vampyrdanserinden (Regie: August Blom)

1912: In the Grip of the Vampire (Regie: unbekannt)

1913: The Vampire Of The Desert (Regie: unbekannt)

1913: La torre dei vampiri (Regie: Gino Zaccaria)

1913: The Vampire (Regie: Robert G. Vignola, englische Version)

1913: The Vampire (Regie: unbekannt, ungarische Version)

1914: The Vampire (Regie: unbekannt, französische Version)

1914: The Exploits Of Elaine (Regie: Louis J. Gasnier)

1914: Vampires of the Night (Regie: unbekannt)

1914: Vesco, The Vampire (Regie: unbekannt)

1914: The Vampire’s Trail (Regie: T. Hayes Hunter, Robert G. Vignola)

1914: Vampyre der Großstadt (Regie: Franz Hofer)

1915: Saved From the Vampire (Regie: Dell Henderson)

1915: The Devil’s Daughter (Regie: Frank Powell)

1915: A Fool there was (Regie: Frank Powell)

1915: Was She A Vampire? (Regie: Albert W. Hale)

1915: Les Vampires (Regie: Louis Feuillade)

1915: Zhenshchina vampir (Regie: Viktor Tourjansky)

1916: Kiss of the Vampire (Regie: unbekannt)

1916: Mister Vampire (Regie: Francis Ford)

1916: Nächte des Grauens (Regie: Richard Oswald, Arthur Robison)

1916: A Vampire Out of Work (Regie: S. Rankin Drew)

1916: The Village Vampire (Regie: Edwin Frazee)

1917: Magia (Regie: Alexander Korda)

1920: The Great London Mystery (Regie: Charles Raymond)

1920: Vampire (Regie: Alice Guy-Blaché)

1920: Der Vampyr von St. Louis (Regie: Bruno Eichgrün)

1922: Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens (Regie: Friedrich Wilhelm Murnau)

1922: The Blond Vampire (Regie: Wray Bartlett Physioc)

1923: Drakula halála (Regie: Károly Lajthay)

1927: Um Mitternacht (Regie: Tod Browning)

1931: Dracula (Regie: Tod Browning, englische Version)

1931: Drácula (Regie: George Melford, spanische Version)

1932: Vampyr – Der Traum des Allan Grey (Regie: Carl Theodor Dreyer)

1932: Boo (Regie: Albert DeMond)

1933: The Vampire Bat (Regie: Frank A. Strayer)

1935: Das Zeichen des Vampirs (Regie: Tod Browning)

1935: Condemned to Live (Regie: Frank R. Strayer)

1936: Draculas Tochter (Regie: Lambert Hillyer)

1940: The Devil Bat (Regie: Jean Yarbrough)

1943: Draculas Sohn (Regie: Robert Siodmak)

1944: Frankensteins Haus (Regie: Erle C. Kenton)

1944: The Return of the Vampire (Regie: Lew Landers, Kurt Neumann)

1945: Draculas Haus (Regie: Erle C. Kenton)

1945: Le Vampire (Regie: Jean Painlevé)

1948: Abbott und Costello treffen Frankenstein (Regie: Charles Barton)

1952: Mother Riley Meets the Vampire (Regie: John Gilling)

1953: Drakula Istanbul’da (Regie: Mehmet Muhtar)

1953: Der Vampyr von Soho (Regie: Richard Vernon)

1956: Der Vampir von Notre Dame (Regie: Mario Bava)

1957: Blood of Dracula (Regie: Herbert L. Strock)

1957: Vampiro (Regie: Fernando Mendez)

1958: Der Dämon mit den blutigen Händen (Regie: Henry Cass)

1958: Dracula (Regie: Terence Fisher)

1958: Der Sarg des Vampiro (Regie: Fernando Méndez)

1959: Plan 9 aus dem Weltall (Regie: Ed Wood)

1959: Schlechte Zeiten für Vampire (Regie: Stefano Vanzina)

1960: Die Stunde, wenn Dracula kommt (Regie: Mario Bava)

1960: Dracula und seine Bräute (Regie: Terence Fisher)

1960: Und vor Lust zu sterben (Regie: Roger Vadim)

1961: Vampire gegen Herakles (Regie: Mario Bava)

1962: Die Rache des Vampirs (Regie: Roberto Mauri)

1962: House on Bare Mountain (Regie: Lee Frost)

1963: Der Kuß des Vampirs (Regie: Don Sharp)

1963: Der Fluch der grünen Augen (Regie: Ákos von Ráthonyi)

1963: Die drei Gesichter der Furcht (Regie: Mario Bava)

1964: Batman Dracula (Regie: Andy Warhol)

1964: Die Todeskarten des Dr. Schreck (Regie: Freddie Francis)

1964: The Last Man on Earth (Regie: Sidney Salkow)

1965: Blut für Dracula (Regie: Terence Fisher)

1965: Die Gruft der toten Frauen (Regie: Lance Comfort)

1965: Orgy of the Dead (Regie: Stephen C. Apostolof)

1965: Planet der Vampire (Regie: Mario Bava)

1966: Die toten Augen des Dr. Dracula (Regie: Mario Bava)

1966: Curse of the Vampires (Regie: Gerardo de Leon)

1966: Gespensterparty (Regie: Earl Bellamy)

1966: Billy the Kid vs. Dracula (Regie: William Beaudine)

1967: Galerie des Grauens (Regie: David L. Hewitt)

1967: Tanz der Vampire (Regie: Roman Polanski)

1967: Batman Fights Dracula (Regie: Leody M. Diaz)

1967: Das Geheimnis der Todesinsel (Regie: Mel Welles)

1967: Frankensteins Monster-Party (Regie: Jules Bass)

1967: Sangre de vírgenes (Regie: Emilio Vieyra)

1967: Zinda Laash (Regie: Khwaja Sarfaraz)

1968: Dracula (Regie: Patrick Dromgoole)

1968: Die Vampire des Dr. Dracula (Regie: Enrique L. Equiluz)

1968: Die Vergewaltigung des Vampirs (Regie: Jean Rollin)

1968: Der Todesengel (Regie: Frederic Goode)

1968: Laila – Vampir der Lust (Regie: William Rotsler)

1968: Draculas Rückkehr (Regie: Freddie Francis)

1969: Dracula und seine Opfer (Regie: Al Adamson)

1969: Goke – Vampir aus dem Weltall (Regie: Satou Hajime)

1969: Wie schmeckt das Blut von Dracula? (Regie: Peter Sasdy)

1969: Das Lustschloß der grausamen Vampire (Regie: Jean Rollin)

1969: Totentanz der Vampire (Regie: Peter Duffell)

1970: Cuadecuc, vampir (Regie: Pere Portabella)

1970: Der Vampir von Schloss Frankenstein (Regie: José Luis Madrid)

1970: Jonathan (Vampire sterben nicht) (Regie: Hans W. Geissendörfer)

1970: La vampire nue (Regie: Jean Rollin)

1970: Beiß mich, Liebling (Regie: Helmut Förnbacher)

1970: Dracula – Nächte des Entsetzens (Regie: Roy Ward Baker)

1970: Dracula jagt Frankenstein (Regie: Tulio Demicheli)

1970: Gruft der Vampire (Regie: Roy Ward Baker)

1970: Junges Blut für Dracula (Regie: Bob Kelljan)

1970: Nachts, wenn Dracula erwacht (Regie: Jess Franco)

1970: Das Schloß der Vampire (Regie: Dan Curtis)

1971: Comtesse des Grauens (Regie: Peter Sasdy)

1971: Gebissen wird nur nachts (Regie: Freddie Francis)

1971: Blut an den Lippen (Regie: Harry Kümel)

1971: Die sieben Pranken des Satans (Regie: Bob Kelljan)

1971: Dracula im Schloß des Schreckens (Regie: Antonio Margheriti)

1971: Draculas Bluthochzeit mit Frankenstein (Regie: Al Adamson)

1971: Draculas Hexenjagd (Regie: John Hough)

1971: Nacht der Vampire (Regie: León Klimovsky)

1971: Nur Vampire küssen blutig (Regie: Jimmy Sangster)

1971: Requiem for a Vampire (Regie: Jean Rollin)

1971: Sexual-Terror der entfesselten Vampire (Regie: Jean Rollin)

1971: The Velvet Vampire (Regie: Stephanie Rothman)

1971: Totentanz der Vampire (Regie: Peter Duffell)

1971: Vampyros Lesbos – Erbin des Dracula (Regie: Jess Franco)

1972: Blacula (Regie: William Craine)

1972: Circus der Vampire (Regie: Robert Young)

1972: Die Nacht der offenen Särge (Regie: Jess Franco)

1972: Dracula jagt Minimädchen (Regie: Alan Gibson)

1972: Horrortrip (Regie: Jose M. Elorrieta)

1972: Eine Jungfrau in den Krallen von Vampiren (Regie: Jess Franco)

1972: Deathmaster (Regie: Roy Danton)

1972: Night of the Devils (Regie: Giorgio Ferroni)

1972: The Night Stalker (Regie: John Llewellyn Moxey)

1973: Dracula (Regie: Jack Nixon-Browne)

1973: Ganja & Hess (Regie: Bill Gunn)

1973: Der Fluch der schwarzen Schwestern (Regie: Joseph W. Samo)

1973: La saga de los Drácula (Regie: León Klimovsky)

1973: Der Schrei des Todes (Regie: Bob Kelljan)

1973: Sieben Tote in den Augen der Katze (Regie: Antonio Margheriti)

1973: Dracula (Regie: Dan Curtis)

1973: Die Zärtlichkeit der Wölfe (Regie: Ulli Lommel)

1973: Dracula braucht frisches Blut (Regie: Alan Gibson)

1973: Female Vampire – Erotikill (Regie: Jess Franco)

1973: Lemora, the Lady Dracula (Regie: Richard Blackburn)

1973: Leptirica (Regie: Djordje Kadijevic)

1974: Die Gruft des Grauens (Regie: John Hayes)

1974: Andy Warhol’s Dracula (Regie: Paul Morrissey)

1974: Captain Kronos – Vampire Hunter (Regie: Brian Clemens)

1974: Die 7 goldenen Vampire (Regie: Roy Ward Baker)

1974: Bat People – Die Blutsauger (Regie: Jerry Jameson)

1974: Vampira (Regie: Clive Donner)

1974: Vampyres (Regie: José Ramón Larraz)

1974: Woodoo – Orgie des Grauens (Regie: Amando de Ossorio)

1975: Blutsauger (Regie: León Klimovsky)

1975: Saga of the Draculas (Regie: León Klimovsky)

1976: Die Herren Dracula (Regie: Édouard Molinaro)

1977: Count Dracula (Regie: Philip Saville)

1977: Draculas Todesrennen (Regie: Charles Band)

1977: Draculin (Regie: Juan Fortuny)

1977: Wampyr (Regie: George A. Romero)

1977: Rabid – Der brüllende Tod (Regie: David Cronenberg)

1977: Zoltan, Draculas Bluthund (Regie: Albert Band)

1978: Alucarda, la hija de las tinieblas (Regie: Juan López Moctezuma)

1978: Doctor Dracula (Regie: Paul Aratow, Al Adamson)

1978: Lady Dracula (Regie: F.J. Gottlieb)

1979: Nosferatu – Phantom der Nacht (Regie: Werner Herzog)

1979: Blutdurst (Regie: Rod Hardy)

1979: Brennen muss Salem (Regie: Tobe Hooper)

1979: Der Großstadtvampir (Regie: E.W. Swackhamer)

1979: Dracula (Regie: John Badham)

1979: Graf Dracula beißt jetzt in Oberbayern (Regie: Carlo Ombra)

1979: Liebe auf den ersten Biss (Regie: Stan Dragoti)

1979: Liebling, du beißt gut (Regie: Philip Marshak)

1979: Schwingen der Angst (Regie: Arthur Hiller)

1979: Nocturna (Regie: Harry Tampa)

1979: Das wahre Leben des Fürsten Dracula (Regie: Doru Nastase)

1980: Passion of Dracula (Regie: Bob Hall)

1980: Draculas Ende (Regie: Dominic Paris)

1980: Dynastie Dracula (Regie: Alfredo B. Crevenna)

1980: Herrscher der Finsternis: Vampir Dracula (Regie: Akinori Nagaoka, Minoru Okazaki)

1980: Last Rites (Regie: Domonic Paris)

1980: Les Charlots contre Dracula (Regie: Jean-Pierre Desagnat, Jean-Pierre Vergne)

1980: Movie Killer (Regie: Vernon Zimmermann)

1980: Monster Club (Regie: Roy Ward Baker)

1980: Die schönen Morde des Eric Binford (Regie: Vernon Zimmermann)

1981: Der Autovampir (Regie: Juraj Herz)

1981: Die Rückkehr der Familie Frankenstein (Regie: Don Weis)

1982: Lady Dracula (Regie: Jean Rollin)

1982: Anna i wampir (Regie: Janusz Kidawa, Pawel Partyka)

1982: Strasek – der Vampir (Regie: Theodor Boder)

1982: The Horror Star (Regie: Norman Thaddeus Vane)

1982: The Living Dead Girl (Regie: Jean Rollin)

1983: Begierde (Regie: Tony Scott)

1983: Die unheimliche Macht (Regie: Michael Mann)

1983: Frightmare – Alptraum (Regie: Norman Thaddeus Vane)

1984: Kammer der Schrecken (Regie: Elly Kenner)

1984: The Black Room (Regie: Elly Kenner)

1985: Die Einsteiger (Regie: Siggi Götz)

1985: Die rabenschwarze Nacht – Fright Night (Regie: Tom Holland)

1985: Krieg der Vampire (Regie: Juan Padrón)

1985: Lifeforce – Die tödliche Bedrohung (Regie: Tobe Hooper)

1985: Transsylvania 6-5000 (Regie: Rudy DeLuca)

1985: Wenn Vampire lieben (Regie: Grzegorz Warchol)

1985: Zwei Vollidioten schlagen zu (Regie: Neri Parenti)

1985: Einmal beißen bitte (Regie: Howard Storm)

1985: Vampire Hunter D (Regie: Toyoo Ashida)

1986: Gothic (Regie: Ken Russell)

1986: Ninja the violent Sorcerer (Regie: Bruce Lambert)

1986: Vamp (Regie: Richard Wenk)

1987: Der traurige Vampir (Regie: David Rühm)

1987: Der Vampir, mein Nagetier (Regie: Jay Raskin)

1987: Nachtschicht (Regie: Jerry Ciccoritti)

1987: Monster Busters (Regie: Fred Dekker)

1987: Near Dark – Die Nacht hat ihren Preis (Regie: Kathryn Bigelow)

1987: Explosion der Leidenschaften (Regie: David DeCoteau)

1987: Rampage – Anklage Massenmord (Regie: William Friedkin)

1987: Salem 2 – Die Rückkehr (Regie: Larry Cohen)

1987: The Lost Boys (Regie: Joel Schumacher)

1987: Vampir Party (Regie: Daniel M. Petersen)

1987: Le vampire et le lapin (Regie: Boris Bergman)

1987: Liebe mit Biß (Regie: Jimmy Huston)

1988: Der Biss der Schlangenfrau (Regie: Ken Russell)

1988: Dinner with the Vampire (Regie: Lamberto Bava)

1988: Vampire aus dem All (Regie: Jim Wynorski)

1988: Draculas Witwe (Regie: Christopher Coppola)

1988: Mein Nachbar, der Vampir (Regie: Tommy Lee Wallace)

1988: Graveyard Shift 2 (Regie: Jerry Ciccoritti)

1988: L.A. Midnight (Regie: Gregory McClatchy)

1988: Nosferatu in Venedig (Regie: Augusto Caminito)

1988: Teen Vamp (Regie: Samuel Bradford)

1988: Tödliche Lippen (Regie: Deran Sarafian)

1988: Vampire Princess Miyu (Regie: Toshihiro Hirano)

1988: Vampiros Sexos (Regie: Carl Andersen)

1988: Vampire’s Kiss – Ein beißendes Vergnügen (Regie: Robert Bierman)

1989: Beverly Hills Vamp (Regie: Fred Olen Ray)

1989: Midnight Cop (Regie: Farhad Mann)

1989: I was a Teenage Zabbadoing (Regie: Carl Andersen)

1989: Nightlife (Regie: Daniel Taplitz)

1989: Revivencial (Regie: Moisés Neto)

1989: Vampire’s Kiss (Regie: Robert Bierman)

1989: Dance of the Damned (Regie: Katt Shea)

1990: Daughter of Darkness (Regie: Stuart Gordon)

1990: Dreamliners (Regie: David Blyth)

1990: Iron Thunder (Regie: Dirk Campbell)

1990: Rockula (Regie: Luca Bercovici)

1990: Schrei in der Stille (Regie: Philip Ridley)

1990: Der Tod im Morgengrauen (Regie: Anthony Hickox)

1990: Pale Blood (Regie: V.V. Dachin Hsu)

1990: Vampyre (Regie: Bruce G. Hallenbeck)

1991: Mein Großvater ist ein Vampir (Regie: David Blyth)

1991: Spaceshift (Regie: Anthony Hickox)

1991: Children of the Night / Subspecies – In the Twilight (Regie: Tony Randel)

1991: Diener des Bösen (Regie: Ted Nicolaou)

1991: The Deadly Avenger (Regie: Robert Rundle)

1991: Vampire in New York (Regie: Greg Lamberson)

1991: The Lost Platoon (Regie: David A. Prior)

1992: Ein Vampir im Paradies (Regie: Abdelkrim Bahloul)

1992: Bloody Marie – Eine Frau mit Biß (Regie: John Landis)

1992: Bram Stoker’s Dracula (Regie: Francis Ford Coppola)

1992: Buffy – Der Vampir-Killer (Regie: Fran Rubel Kuzui)

1992: Cronos (Regie: Guillermo del Toro)

1993: Project Vampire (Regie: Peter Flynn)

1993: Corman’s Dracula (Regie: Fred Gallo)

1993: Leif Jonker’s Darkness (Regie:Leif Jonker)

1993: Midnight Kiss (Regie: Joel Bender)

1993: Stephen King’s Golden Tales (Regie: Michael Gornick)

1993: The Casebook of Sherlock Holmes – The Last Vampyre (Regie: Tim Sullivan)

1993: Bloodstone: Subspecies II (Regie: Ted Nicolaou)

1993: Tale of a Vampire (Regie: Shimako Sato)

1994: Bloodlust: Subspecies III (Regie: Ted Nicolaou)

1994: Accumulator 1 (Regie: Jan Sverak)

1994: Dracula (Regie: Mario Salieri)

1994: Interview mit einem Vampir (Regie: Neil Jordan)

1994: Nadja (Regie: Michael Almereyda)

1994: Nosferatu – Vampirische Leidenschaft (Regie: Anne Goursaud)

1995: The Addiction (Regie: Abel Ferrara)

1995: Dracula – Tot aber glücklich (Regie: Mel Brooks)

1995: Eine unheimliche Familie zum Schreien (Regie: Robert Ginty)

1995: Night Hunter (Regie: Rick Jacobson)

1995: Vampire in Brooklyn (Regie: Wes Craven)

1996: Embraced – Clan der Vampire (Regie: Peter Medak)

1996: Frankenstein and Me (Regie: Robert Tinnell)

1996: From Dusk Till Dawn (Regie: Robert Rodriguez)

1996: Bordello of Blood (Regie: Gilbert Adler)

1996: Kindred – Clan der Vampire (Regie: Peter Medak)

1996: Macabre Pair of Shorts (Regie: Scott Mabbutt)

1996: Munsters fröhliche Weihnachten (Regie: Ian Emes)

1996: Vampirella (Regie: Jim Wynorski)

1996: Vampirellas in Ketten (Regie: Carl Andersen)

1996: The Vampyre Wars (Regie: Hugh Parks)

1997: Besucher aus dem Jenseits – Sie kommen bei Nacht (Regie: Peter Werner)

1997: Evil Creatures (Regie: Charles Band)

1997: Pathos (Regie: Kevin Abosch)

1997: Revenant – Sie kommen in der Nacht (Regie: Richard Elfman)

1997: The Night Flier (Regie: Mark Pavia)

1997: Vampire Journals (Regie: Ted Nicolaou)

1998: Witchcraft X: Mistress of the Craft (Regie: Elisar Cabrera)

1998: Angel of the Night (Regie: Shaky González)

1998: Blade (Regie: Stephen Norrington)

1998: Bloodsuckers (Regie: Ulli Lommel)

1998: Die Weisheit der Krokodile (Regie: Po-Chih Leong)

1998: Vampire (Regie: John Carpenter)

1998: Kiss my Blood (Regie: David Jazay)

1998: Razor Blade Smile (Regie: Jack West)

1998: Subspecies IV – Im Blutrausch (Regie: Ted Nicolaou)

1998: Sucker the Vampire (Regie: Hans Rodionoff)

1998: Teenager Space Vampires (Regie: Martin Wood)

1998: Vampir der Leidenschaft (Regie: Kelley Cauthen)

1999: Die Hard Dracula (Regie: Peter Horak)

1999: Draculas Braut (Regie: Jean Rollin)

1999: From Dusk Till Dawn 2 – Texas Blood Money (Regie: Scott Siegel)

1999: Kalter Kuss – Cold Hearts (Regie: Robert A. Masciantonio)

1999: Vampire Sex – Lady Dracula 3 (Regie: Jess Franco)

1999: Vampyre Femmes (Regie: Tim Sullivan)

2000: Vampire Hunter D: Bloodlust (Regie: Yoshiaki Kawajiri, Jack Fletcher)

2000: Blood – The Last Vampire (Regie: Hiroyuki Kitakubo)

2000: Dark Angels (Regie: Nic Andrews)

2000: Dark Prince: The True Story of Dracula (Regie: Joe Chapelle)

2000: Der kleine Vampir (Regie: Uli Edel)

2000: From Dusk Till Dawn 3 – The Hangman’s Daughter (Regie: P.J. Pesce)

2000: I’ve been watching you (Regie: David De Coteau)

2000: Laila – Unsterblich verliebt (Regie: Peter Ily Huemer)

2000: Les Vampyres (Regie: James Avalon)

2000: Mamas Rendezvous mit einem Vampir (Regie: Steve Boyum)

2000: Night of the Vampire Hunter (Regie: Ulli Bujard)

2000: Pure Blood (Regie: Ken Kaplan)

2000: Shadow of the Vampire (E. Elias Merhige)

2000: Wes Craven präsentiert Dracula (Regie: Patrick Lussier)

2000: Convent (Regie: Mike Mendez)

2001: Frost: Portrait of a Vampire (Regie: Kevin VanHook)

2001: Mein Bruder, der Vampir (Regie: Sven Taddicken)

2001: Trouble Every Day (Regie: Claire Denis)

2001: Love Bites (Regie: Antoine de Caunes)

2001: The Forsaken – Die Nacht ist gierig (Regie: J. S. Cardone)

2001: Dark Species – die Anderen (Regie: Michael Oblowitz)

2001: Königin der Verdammten (Regie: Michael Rymer)

2001: Legion of the Dead (Regie: Olaf Ittenbach)

2002: Blood Shot (Regie: Dietrich Johnston)

2002: Dracula: Pages from a Virgin’s Diary (Regie: Guy Maddin)

2002: Demon Under Glass (Regie: Jon Cunningham)

2002: Embrace the Darkness II (Regie: Robert Kubilos)

2002: Embrace the Darkness III (Regie: Robert Kubilos)

2002: The Era of Vampires (Regie: Wellson Chin)

2002: Reign in Darkness (Regie: David W. Allen, Kelly Dolen)

2002: Sherlock Homes – Der Vampir von Whitechapel (Regie: Rodney Gibbons)

2002: Bloody Mallory – Die Dämonenjägerin (Regie: Julien Magnat)

2002: Sangre eterna (Regie: Jorge Olguín)

2002: Montrak – Meister der Vampire (Regie: Stefan Schwenk)

2002: Hollywood Vampyr (Regie: Steve Akahoshi)

2002: Dracula (Regie: Roger Young)

2002: Blade II (Regie: Guillermo del Toro)

2002: Draculas Braut (Regie: Jean Rollin)

2002: John Carpenter’s Vampires: Los Muertos (Regie: Tommy Lee Wallace)

2002: Killer Barbys vs. Dracula (Regie: Jess Franco)

2002: Vampire Clan (Regie: John Webb)

2003: Midnight Mass (Regie: Tony Mandile)

2003: Chin gei bin / The Twins Effect (Regie: Dante Lam, Donnie Yen)

2003: Moon Child (Regie: Takahisa Zeze)

2003: Underworld (Regie: Len Wiseman)

2003: Wes Craven präsentiert Dracula II – The Ascension (Regie: Patrick Lussier)

2003: Vlad (Regie: Michael D. Sellers)

2003: Vampires Anonymous (Regie: Michael Keller)

2003: Vegas Vampires (Regie: Fred Williamson)

2003: Return of the Vampyres (Regie: David Gregory)

2004: Vampir (Regie: Conrad Haber, Aaron Johnson)

2004: Emmanuelle vs Dracula (Regie: Keith Shaw)

2004: Vampire Hunter D. (Regie: Sean Gallimore)

2004: Dracula 3000 (Regie: Darrell Roodt)

2004: Salem’s Lot – Brennen muss Salem (Regie: Mikael Salomon)

2004: White Skin (Regie: Daniel Roby)

2004: Van Helsing (Regie: Stephen Sommers)

2004: Wächter der Nacht – Nochnoi Dozor (Regie: Timur Bekmambetov)

2004: Blade: Trinity (Regie: David S. Goyer)

2004: Out for Blood (Regie: Richard Brandes)

2004: Vampires vs. Zombies (Regie: Vince D’Amato)

2004: Vampire Blvd. (Regie: Scott Shaw)

2005: Vampire Bats (Regie: Eric Bross)

2005: Way of the Vampire (Regie: Sarah Nean Bruce, Eduardo Durão)

2005: BloodRayne (Regie: Uwe Boll)

2005: Bloodsuckers (Regie: Matthew Hastings)

2005: Fledermäuse im Bauch (Regie: Thomas Gerber)

2005: Vampires: The Turning (Regie: Marty Weiss)

2005: Wes Craven präsentiert Dracula III – Legacy (Regie: Patrick Lussier)

2005: Vampyre Tales (Regie: Ted Alderman, Tiffany Warren)

2005: Thralls (Regie: Ron Oliver)

2006: After Sundown (Regie: Christopher Abram)

2006: Paris, je t’aime – Quartier de la Madeleine (Regie: Vincenzo Natali)

2006: Dracula’s Curse (Regie: Leigh Scott)

2006: Heubhyeol hyeongsa na do-yeol (Regie: Si-myung Lee)

2006: Frostbiten (Regie: Anders Banke)

2006: Slayer (Regie: Kevin VanHook)

2006: The Last Sect (Regie: Jonathan Dueck)

2006: Underworld: Evolution (Regie: Len Wiseman)

2006: Ultraviolet (Regie: Kurt Wimmer)

2006: Wächter des Tages – Dnevnoi Dozor (Regie: Timur Bekmambetov)

2006: Devil’s Den (Regie: Jeff Burr)

2006: Dracula (Regie: Bill Eagles)

2006: The Hamiltons (Regie: Mitchell Altieri, Phil Flores)

2006: The Thirst (Regie: Jeremy Kasten)

2006: Perfect Creature (Regie: Glenn Standring)

2007: Der gefallene Vampir (Regie: Florin Iepan)

2007: BloodRayne II: Deliverance (Regie: Uwe Boll)

2007: Brotherhood of Blood (Regie: Michael Roesch, Peter Scheerer)

2007: Gothic Vampires from Hell (Regie: Ford Austin, Rob Walker

2007: 30 Days of Night (Regie: David Slade)

2007: Der Goldene Nazivampir von Absam 2 – Das Geheimnis von Schloß Kottlitz (Regie: Lasse Nolte)

2007: Vampire Noir (Regie: Scott Shaw)

2007: Vampire Diary (Regie: Mark James, Phil O’Shea)

2007: Die Vampirprinzessin (Regie: Andreas Sulzer)

2007: Billy and Mandy’s Big Boogey Adventure (Regie: Robert Alvarez, Russell Calabrese, Shaun Cashman u. a.)

2007: Rise: Blood Hunter (Regie: Sebastian Gutierrez)

2007: Revamped (Regie: Jeff Rector)

2007: Vampyres (Regie: Laurent Courau)

2007: The Insatiable (Regie: Chuck Konzelman, Cary Solomon)

2008: A Vampyre Story (Regie: Bill Tiller)

2008: Vampyrer (Regie: Peter Pontikis)

2008: I Sell the Dead (Regie: Glenn McQuaid)

2008: Thicker Than Water: The Vampire Diaries Part 1 (Regie: Phil Messerer)

2008: The Quest – Der Fluch des Judaskelch (Regie: Jonathan Frakes)

2008: Lost Boys 2: The Tribe (Regie P.J. Pesce)

2008: DWK 5 – Die Wilden Kerle: Hinter dem Horizont (Regie: Joachim Masannek)

2008: So finster die Nacht (Regie: Tomas Alfredson)

2008: Her Morbid Desires (Regie: Edward L. Plumb)

2008: Blood Scarab (Regie: Donald F. Glut)

2008: How My Dad Killed Dracula (Regie: Sky Soleil)

2008: Dracula’s Guest (Regie: Michael Feifer)

2008: Bonnie and Clyde vs Dracula (Regie: Timothy Friend)

2008: Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen (Regie: Catherine Hardwicke)

2008: Underworld – Aufstand der Lykaner (Regie: Patrick Tatopoulos)

2008: Mutant Vampire Zombies from the ‘Hood! (Regie: Thunder Levin)

2009: Rougge the Vampyre (Regie: Alex Justinger, Ben Robertson)

2009: Blood: The Last Vampire (Regie: Chris Nahon)

2009: La Femme Vampir (Regie: Alexander Alcarese)

2009: Temptation (Regie: Catherine Taylor)

2009: The Vampires of Bloody Island (Regie: Allin Kempthorne)

2009: The Elektra/Vampyr Variations (Regie: Edward Rankus)

2009: Against the Dark (Regie: Richard Crudo)

2009: Lesbian Vampire Killers (Regie: Phil Claydon)

2009: New Moon – Bis(s) zur Mittagsstunde (Regie: Chris Weitz)

2009: Sunset Vampires – Biss in alle Ewigkeit (Regie: Ron Carlson)

2009: Durst (Regie: Park Chan-wook)

2009: Daybreakers (Regie: Peter und Michael Spierig)

2009: Mitternachtszirkus – Willkommen in der Welt der Vampire (Regie: Paul Weitz)

2009: Red Scream Vampyres (Regie: David R. Williams)

2009: Suck – Bis(s) zum Erfolg (Regie: Rob Stefaniuk)

2009: Surviving Evil (Regie: Terence Daw)

2009: College Vampires – Transylmania (Regie: David Hillenbrand und Scott Hillenbrand)

2009: Bakjwi (Regie: Chan-wook Park)

2010: Prowl (Regie: Patrik Syversen)

2010: Eclipse – Bis(s) zum Abendrot (Regie: David Slade)

2010: Beilight – Bis(s) zum Abendbrot (Regie: Jason Friedberg, Aaron Seltzer)

2010: Die Vampir-Attacke (Regie: Spike Jonze)

2010: La Femme Vampir Volume 2 (Regie: Alexander Alcarese)

2010: Aleya’s Tango: Dreams of a Vampyre (Regie: George Nicol)

2010: Feast of the Vampires (Regie: Jay Burleson)

2010: Wir sind die Nacht (Regie: Dennis Gansel)

2010: BloodRayne: The Third Reich (Regie: Uwe Boll)

2010: Let Me In (Regie: Matt Reeves)

2010: Lost Boys: The Thirst (Regie: Dario Piana)

2010: Stake Land (Regie: Jim Mickle)

2010: Dylan Dog (Regie: Kevin Munroe)

2010: Mein Babysitter ist ein Vampir – Der Film (Regie: Bruce McDonald)

2010: Ninjas vs. Vampires (Regie: Justin Timpane)

2010: Nosferatu. Uzhas nochi (Regie: Vladimir Marinichev)

2010: Death Hunter (Regie: Dustin Rikert)

2010: Dead Cert (Regie: Steven Lawson)

2010: Vampire Nation (Regie: Jim Mickle)

2010: Kolysanka (Regie: Juliusz Machulski)

2011: Biss zur großen Pause – Das Highschool Vampir Grusical (Regie: Dennis Satin)

2011: Priest (Regie: Scott Stewart)

2011: Vampire Boys (Regie: Charlie Vaughn)

2011: Fright Night (Regie: Craig Gillespie)

2011: Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht – Teil 1 (Regie: Bill Condon)

2012: Underworld: Awakening (Regie: Måns Mårlind, Björn Stein)

2012: Dark Shadows (Regie: Tim Burton)

Serien:

1964–1966: The Addams Family

1964–1966: The Munsters

1966–1971: Dark Shadows

1985: Der kleine Vampir

1987: Frankensteins Tante

1988–1991: Familie Munster

1992–1996: Nick Knight – Der Vampircop

1993: Der kleine Vampir – Neue Abenteuer

1996: Embraced – Clan der Vampire

1997: The New Addams Family

1997–2003: Buffy – Im Bann der Dämonen

1999–2004: Angel – Jäger der Finsternis

2001–2002: Vampire High

2005–2007: Dante’s Cove

2006: Blade – Die Jagd geht weiter

2006: Young Dracula

2006–2008: Blood Ties – Biss aufs Blut

seit 2007: Sanctuary – Wächter der Kreaturen

2007: The Lair

2007–2008: Moonlight

seit 2008: True Blood

seit 2009: Vampire Diaries

seit 2009: Hatsuya

2009: Valemont

2010: Vamped Out

seit 2011: Being Human

seit 2011: Mein Babysitter ist ein Vampir

seit 2011: Death Valley

Zeichentrick

1973: The Addams Family

1988–1991: Ernest, der Vampir

1988–1993: Graf Duckula

1991–1994: Die Ketchup-Vampire

1992–1995: The Addams Family

1992: Draculie – Der gruftstarke Vampir

1994: Monster Force

1999–2003: Mona der Vampir

2003–2005: Desmodus der Vampir

2006–2010: Die Schule der kleinen Vampire

Anime

1997–1998: Vampire Miyu

2000: Vampire Hunter D: Bloodlust

2001–2002: Hellsing

2003: Shingetsutan Tsukihime

2004–2005: Tsukuyomi – Moon Phase

2005: Hellsing Ultimate

2005: Trinity Blood

2005–2006: Blood+

2005–2006: Cheeky Vampire

2006: Black Blood Brothers

2008: Rosario + Vampire

2008: Vampire Knight

2008: Vampire Knight Guilty

2008: Rosario + Vampire Capu2

2010: Dance in the Vampire Bund

Categories: FilmeVampire

Bruno Schelig

Schriftsteller, Schreiberling und kreative Seele. "Sag mir, wer ich bin und ich sage Dir, was Dein Denken Dir erlaubt. Male das Bild meiner Persönlichkeit und ich male Dir Deine Seele. Denn was Du in mir zu erkennen glaubst, ist das Spiegelbild Deiner Selbst. Meine Handlungen unterliegen nur Deinen Deutungen, Deinem Denken und dem halbblinden Augen des Betrachters, der mein Ich nur als sein Wesen akzeptieren kann."