An der Keyworddichte einer Seite rumzuschrauben, liegt ganz sicher im Interesse jedes Webmasters. Fährt man SEO orientiert, so versucht man zu schrauben, wo man kann. Aber übertreibt man es zu sehr, überschreitet man mit seiner Seite die magische Grenze, so kann das ganz schnell zum Verhängnis werden und das Aus für eine erfolgreiche Internetseite werden.

SEO orientiertes Arbeiten

Ganz sicher gehört in diesen Bereich die Keywordoptimierung. Einfache Regel, um so öfter ich die Keywords in einem Artikel habe, um so öfter ich die wichtigen Schlagworte benutze, um so besser werde ich gelistet. Ich versuche also meine Seite keywordrelevanter zu machen. Ist ja an für sich kein Problem, wenn ich im normalen, “natürlichen” Rahmen bleibe.

Die Grenze

Es gibt eine grobe Anordnung, wie oft ein entsprechendes Keyword in einer Seite vorkommen darf, mal abgesehen davon, dass wenn die Grenze überschritten wird, ein Text auch nicht mehr lesbar ist.

Eine Keyworddichte von 3 bis 7 Prozent ist noch im annehmbaren Bereich. Natürlich will man optimieren, aber dabei sollte man nicht über 10 Prozent kommen, sonst entsteht ganz schnell der Verdacht, dass da etwas anderes betrieben wird, was in den Black HAT SEO Bereich reinrutscht. Und ist man da drin, Nun ja, auf wiedersehen Listung, um es mal einfach zu sagen. (Ein Tool zum Test bekommen Sie am Schluss.)

Das Black HAT SEO

Um es einfach auszudrücken, wird da massiv an der Listung einer Seite rumgeschraubt. Durch entsprechende Tools und gerade an der Manipulation der Keywords wird versucht in einem möglichst breiten Bereich an die Top Plätze der Suchmaschinen zu kommen.

Ich schildere Ihnen kurz ein Beispiel, was harmlos ist, aber dann sollten Sie ein bißchen was verstehen. Ich selber nutze ein Tool, dass sich die Keywords der Suchmaschinenbesucher schnappt und mit dem entsprechenden Artikel verlinkt. An für sich nicht gefährlich. Ich habe es aber so eingestellt, dass nach einem Monat die so aufgeschnappten Suchbegriffe in Tags umgewandelt und dem entsprechenden Artikel zugeordnet werden. Werden das jetzt zu viele Keywords, kann ich anfangen mir Sorgen zu machen. An der Listung rummanipulieren tun wir alle, aber übertreibt man es, wird es gefährlich. Im Black HAT Bereich läuft das ganze natürlich noch extremer ab.

Als Beispiel:

Auto Posts, die sich selber im ganzen Bereich noch durch Dauer Tweets pushen, Trackbacks, Pingbacks den ganzen Bereich anheben. Innerhalb von ein paar Tagen einen ganzen Blog auf die Beine stellen, ohne auch nur ein einziges Wort zu schreiben. Tags etc, Keywords, bringen einem die Suchmaschinenbesucher. Für google sieht das natürlich sehr schnell nach Spam aus, ohne Frage. Aber käme man mit so einer Verfahrensweise durch, man bedenke die manipulierten Backlinks, die man auch für andere Projekte benutzen kann. Sie sind ganz sicher schon öfter über Seiten gestolpert, die genau so verfahren. Seiten, wo nichts mehr drin, als Links und google Werbung. Durch geschickte Manipulation und hin und her Geschiebe, können diese sich an der Spitze halten und verdienen sich ganz sicher irgendwann eine goldene Nase.

Mein Rat, lassen Sie die Finger aus dem Bereich, wenn Sie Ihr Projekt nicht aufs Spiel setzen wollen.

Das Aufdecken kann Ausschluss aus dem Index bedeuten, entweder für immer oder einen gewissen Zeitraum. Natürlich würde weitergespammt, es gibt ja genug Seiten, Dienste, die Weiterleitungen als getarnte URL anbieten. Aber ich will Sie nicht auf falsche Gedanken bringen. Nur aufzeigen, in welche Gesellschaft Sie sich begeben könnten, wenn Sie es zu sehr übertreiben mit der Keywordschafferei. Übertreiben Sie es nicht, bleiben Sie im Rahmen und auf dem Teppich. Sonst finden Sie sich ganz schnell in der schwarzen Seite des Internets wieder und da spielt es keine Rolle, ob absichtlich oder nicht, ein Aus von z.B. google bedeutet dann auch ein Aus und Sie können von Null irgendwo anders im Internet anfangen.

Und irgendwie habe ich die Ahnung, dass Sie das nicht wollen. Also Aufpassen beim Drahtseilakt.

Und nun zum Tool. Das scannt die Webadresse, die Sie angeben nach den häufigsten Keywords und listet die Prozentzahl auch direkt auf. Praktisch, um zu sehen, ob sich da sich nicht was in die falsche Richtung entwickelt.

Viel Spass damit.

Keyword Density Checker
Enter a URL to analyze

Gratis Downloads/Geschichten

Den ganzen Blog als PDF?

Keine Lust oder Zeit durch den ganzen Blog zu lesen? Dann nimm gratis 391 Artikel als PDF mit. Einfach kostenlos herunterladen und nach Deiner Zeit, an Deinen Orten, unterwegs eintauchen. Die Themen sind wirklich weit gestreut, denn es ist im Laufe von 10 Jahren alles so entstanden. Und ich habe mich mal hierum, mal dortrum gekümmert, darüber nachgedacht. Lesen sie, was Sie interessiert. Sie entscheiden vollkommen frei auf welchem Medium sie es lesen wollen. Das ermöglicht dieser Download Ihnen. Wissen für alle, war schon immer mein Motto. Und hier ist es schön manifestiert. Also jetzt mitnehmen. 🙂 (Format: PDF; Umfang: 1317 Seiten; Sprache: Deutsch]

Follow me
the nature of all things (english version)

The journey of an elf into our world and the search for the lost magic. A journey through heaven and hell. Through the exterior and interior. Through questions and answers, through high and low (format: PDF, size: 98 pages, language: english)

Click spam protection button and then „Jetzt herunterladen“and already it’s time to start dipping

Follow me
Categories: Bloggen

Bruno Schelig

Schriftsteller, Schreiberling und kreative Seele. "Sag mir, wer ich bin und ich sage Dir, was Dein Denken Dir erlaubt. Male das Bild meiner Persönlichkeit und ich male Dir Deine Seele. Denn was Du in mir zu erkennen glaubst, ist das Spiegelbild Deiner Selbst. Meine Handlungen unterliegen nur Deinen Deutungen, Deinem Denken und dem halbblinden Augen des Betrachters, der mein Ich nur als sein Wesen akzeptieren kann."