Der Blutgott – Vampirgottheiten

Vampire, die sich an den Altar eines Gottes knien und um seinen Segen bitten. Der Blutgott, der es ihnen ermöglicht, wieder bei Tage umherzuwandeln und sie gleichermaßen mit ungeahnten Kräften ausstattet. Eine Geißel für die Menschheit, eine Rache für die Ungläubigen und die Strafe der Unsterblichkeit für eine endende Welt.

Der Blutgott

Er entstammt einer alten Zeit, einer Vorzeit, die wir Menschen nicht kennen können. Nur Vampire, die Zugriff auf alte Schriften haben, die für die Ewigkeit aufbewahrt werden, können die Wahrheit kennen. Ein Gott, für den das Blutbad nicht heimlich geschehen muss. Ein Gott, der auf der Erde wandelt, durch das Opfer eines Rituals. Einmal losgelassen, wird er nie mehr zu bändigen sein.

Die Wahrheit

Wir kennen diese Geschichten. Die Namen sind unterschiedlich, die Ursprünge ebenso. Der Gedanke ist für jeden Vampirgläubigen schön, denn er gibt eine Freiheit. Aber egal welcher Spur man folgt, alles ist erfunden. Bekannt wurde dieser Gedanke durch das Buch NOD, das ebenso nur eine Erfindung ist. Ein anderer Zug dieser Mythologie findet sich im Film Blade, dem ersten Teil. LaMagra, der durch die Geister der Zwölf wiederkommen wird.

Vampire und Götter

Es ist ein direkter Widerspruch dies in einem Zusammenhang zu nennen. Tut man dies mit Bezug, so verkommt es zu Unsinn. Kein Vampir muss einen Gott anbeten. Kein Vampir ist der Laune einer höheren Macht unterworfen. Er braucht keine Erlösung mehr, denn er ist bereits unsterblich und auf seine Weise verdammt. Er hat die Macht sich alles zu unterwerfen und zu ermöglichen, was er jemals wollen sollte. Wozu dann ein Gott?

Ist es nicht viel mehr die Freiheit, die Unabhängigkeit von den Regeln einer Zivilisation, die ihn selber wieder emporhebt? In manchem Zusammenhang finden wir sogar die Spuren, dass er selber sich anbeten und verehren lässt. Mit Opfern seiner Anhänger, die ihm das Blut opfern.

Gottheiten der Vampire? Nur in Geschichten und Legenden, die rein dem menschlichen Geist entspringen. Vampire verbeugen sich nicht und beten ebenso nicht an. Es sei denn, sie tun es vor Ihresgleichen.

Gerne lasse ich mich eines anderen belehren, sofern man grundlegendes anführen kann. Sicher gibt es Blutkulte und gläubige Bewegungen in der Vergangenheit, deren Abwege wir manchmal noch finden können. Aber sie unterstanden eher dem Glauben an Vampire, als den Vampiren selber. Ein Mythos, den ich zerstören muss. Noch einige werden folgen. Leider, so kann man sagen. Aber wer Wahrheiten sucht, sollte keine Angst vor der Auslese haben.

 

Author: Nismion LeVieth

Schriftsteller, Schreiberling und kreative Seele. Des Sprechens niemals müde, des Schreibens nur in Liebe geknechtet, so gibt es Vieles, Manches noch mehr, im Namen der Dreien, die als dann nur Einer sind: Bruno T Schelig; B.T.Trybowski; Nismion LeVieth. Spuren, denen man folgen will, die findet man rein selber. Der Instinkt, an Neugier gebunden, er weist den richtigen Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.