Lyrics

Zur Nacht

Im Dunkel der Nacht,

da treibt es mich umher,

im schnellen Schritt,

doch ohne Hast.

 

Ich suche nichts,

und finde gleich für wahr,

zu später Stunde,

die Stille oh ja.

 

So strömen die Autos,

auf Straßen im Dunst,

im Nebel des leichten Regens,

gen Heim und Heimat.

(mehr …)

By Bruno Schelig, ago
Lyrics

Im Dunkel einer Nacht

Im Dunkel einer Nacht,

da wünschten wir mit dem Innersten

eines Sehnens,

nur das Eine Mal,

des Lichtes Quelle,

zu berühren,

zu fassen,

zu greifen.

 

Der Hitzen Qual,

als Erlösung im Reinsten,

Des Wärmens Hauch,

als des Seelen Wirbel.

(mehr …)

By Bruno Schelig, ago
Lyrics

Schwert und Kampf

Wenn Keiner des Kämpfens,

jemals geübt,

so gäbe es keine Waffen,

kein Schlachten,

kein Töten.

So glaubt man es,

so will man es sehen.

Doch Waffen,

ein Jeder nur trägt sie im Innern.

 

Finster,

Verschlingend

und voller Habgier.

(mehr …)

By Bruno Schelig, ago
Lyrics

Lass uns Träumen

In den Gedanken sind wir frei,

ungebunden,

ohne jegliche Beschränkung.

 

Ein Tor nur,

eine unverschlossene Tür,

ein Portal,

das zum Eintritt einlädt.

 

Wir fliegen,

losgelöst,

in den Weiten des Himmels.

Fernab vom Boden,

nahe an den sanften Kissen,

in die wir uns betten.

 

Sie säuseln,

sie treiben,

weiß und hauchdünn,

einer Decke gleich am Horizont. (mehr …)

By Bruno Schelig, ago
Lyrics

Weg & Ziel

Man sucht das Ziel, weiß um den Weg nur nichts.

So wird's zu Stolpern, dem schweifenden Blick, der niemals Alles erfassen, nur zu streifen vermag.

Aber was verpasst, das alleine könnt es sein, was suchend, nicht sich finden will. (mehr …)

By Bruno Schelig, ago
Partner

Blogverzeichnis - Bloggerei.deBlogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor www.rssmax.de BlogTraffic

Kategorien
In der Vergangenheit