Das leere Blatt liegt vor mir – Wenn die Wahrheit sich bildet und mehr Bestand verdient als der Sprechende

Das leere Blatt liegt vor mir. In all seiner Reinheit, in seiner Unberührtheit präsentiert es sich mir einladend. Auf dass ich These, Wissen, vielleicht auch Querdenkerei auf ihm verewigen kann. Es ist wie das Portal…

Das leere Blatt liegt vor mir – Wenn die Wahrheit sich bildet und mehr Bestand verdient als der Sprechende weiterlesen

Die bewusste Kontrolle über eigene Zustände zum Mythos einer Freiheit

Wir stellen uns in dieses Leben und wollen ganz wir selbst sein. Einen Freiraum besitzen, in dem wir einfach mal keine Maske tragen müssen. Eine Sehnsucht, der Wunsch danach, die wirkliche Freiheit schnuppern zu können.…

Die bewusste Kontrolle über eigene Zustände zum Mythos einer Freiheit weiterlesen

Der Durchschnitt als neues Optimum? – Die Superlative als anerzogener Zwang

Nur das Neue beherbergt den frischen Wind des Neuanfangs. Das Unbekannte lockt uns mit der neuen Erfahrung. Und das Altgewohnte steckt unter dem Nebel des Grauen (die Farbe), der Eintönigkeit, der Gleichheit in der Mitte…

Der Durchschnitt als neues Optimum? – Die Superlative als anerzogener Zwang weiterlesen