Begriffserläuterungen – Multiple Persönlichkeit [B]

Beobachter

Sie kommen normalerweise nicht nach außen. Sie sind wie ein Geschichtsschreiber oder ein Tagebuchschreiber dafür da, um das Geschehen innen und außen genauestens zu beobachten und den anderen Innenpersonen Fragen über das Geschehene zu beantworten.

Wie bei allen anderen Innenpersonen gilt auch hier: Dies ist nur ihre Aufgabe, man darf sie aber nicht darauf reduzieren. Sie sind keine Roboter, die nichts anderes tun würden als dies, sie sind ganz normale Menschen, nur mit einer besonderen Aufgabe.

Beschützer

Jeder multiple Mensch hat unter den Innenpersonen sehr bald auch Beschützer, die dafür sorgen, daß es dem Host bzw. dem System gut geht. Sie springen für ihn ein, wenn Gefahr droht, übernehmen dann die Situation außen oder holen jemanden, der dieser Situation gewachsen ist. Sie helfen auch sehr gerne, wenn sie merken, daß außen jemand da ist, der dem multiplen System gerne helfen möchte.

Wie bei allen anderen Innenpersonen gilt auch hier: Dies ist nur ihre Aufgabe, man darf sie aber nicht darauf reduzieren. Sie sind keine Roboter, die nichts anderes tun würden als dies, sie sind ganz normale Menschen, nur mit einer besonderen Aufgabe.

Blocken

Der Host kann von den Innenpersonen „geblockt“ werden (und ebenso können sich die Innenpersonen teilweise gegenseitig blocken). Wer immer geblockt wird, kann sich dann zwar innen frei bewegen, kann aber auf keinen Fall mitbekommen, was außen gerade passiert. Das ist manchmal wichtig, wenn jemand über Dinge außen mit jemandem sprechen möchten, von denen er sicher sein möchte, daß es der Host bzw. andere Innenpersonen (noch) nicht erfahren. Handelt es sich dabei um den Host, hat das den Sinn, daß die Innenpersonen normalerweise am besten wissen, wieviel der Host zur Zeit in der Lage ist, zu verkraften.

Wenn Du ein Außenstehender sein solltest und Dich mit Innenpersonen über wichtige Themen unterhältst, setze Dich bitte niemals über den ausdrücklichen Wunsch von ihnen hinweg, dem Host bzw. den Anderen etwas nicht zu sagen. Zumindest, solange es sich um Innenpersonen handelt, die ihren Host damit beschützen wollen, würdest Du den Host in Gefahr bringen, es kann dadurch eine neue Teilung verursacht werden, wenn Du etwas sagst, was der Host noch nicht verkraftet.

Anders ist es, wenn es um Programme geht, hier ist es meistens wichtig, den anderen innen zu sagen, was gesagt wurde, damit sie sich gegen das Programm wehren können. Allerdings könnte es sein, daß das Programm diesen Versuch mitbekommt und sich wiederum dagegen wehrt. Dies ist, wie unter der Rubrik „Programmierung“ gesagt, immer eine gefährliche Sache!

Quelle: http://www.multicorner.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.