Ängste als Eigenschutz

Es sind unsere Ängste, die uns hemmen und zurück halten. Schlechte Erfahrungen und falsche Vermutungen über eine mögliche Zukunft. So bremsen wir uns aus, halten uns davor zurück, zum freien Selbst heranzuwachsen.

Es ist normal, dass es so ist. Haben Ängste doch auch die Aufgabe uns zu beschützen, dass wir eben nicht gerade ins offene Messer laufen. Eigenschutz mal anders definiert.

Man darf sich nur nicht von ihnen einengen lassen, so dass kein normales Leben mehr möglich ist. Dann würde etwas falsch laufen. Das gesunde Maß der Dinge macht den gravierenden Unterschied.

Author: Nismion LeVieth

Schriftsteller, Schreiberling und kreative Seele. Des Sprechens niemals müde, des Schreibens nur in Liebe geknechtet, so gibt es Vieles, Manches noch mehr, im Namen der Dreien, die als dann nur Einer sind: Bruno T Schelig; B.T.Trybowski; Nismion LeVieth. Spuren, denen man folgen will, die findet man rein selber. Der Instinkt, an Neugier gebunden, er weist den richtigen Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.