Juli 2019

Die Wanderer auf gleichem Pfad

In den sanften Worten jeder Nähe, findet sich die Weichheit der aufgehenden Blütenknospe. Sie bettet sich hernieder auf die zerbrechliche Schale der Seele und umfängt sie ganz und gar, ohne sie dabei einzuengen. Die Seele nun weiß um den engen Freund der Gedanken, der behütet, auffängt, begleitet. Und welche Stürme das Leben auch schicken mag, er nur weicht nicht von… 

Die Wahrheit der Träume

Wir legen uns sanft hernieder in das Bett der Stille. Die Ruhe und Gemütlichkeit bettet uns in ihre Arme. Sie umschlingt uns ganz und gar und zieht uns hinab in den Strudel der aufkommenden Bilder. Wir dürfen Vieles schauen, sogar erleben. Und vielleicht auch nur sind wir für Stunden jemand Anderes. Was auch immer passiert, was auch immer geschehen mag,… 

Wenn das Schicksal Dich ruft

Wir werden in diesem Leben hin und her geschickt. Wie der Verlorene auf dem Meer des Lebens, treiben wir manchmal ans Ufer und manchmal in die unendliche Weite hinaus. Es liegt an uns, uns jedes mal selbst wiederzufinden, neu zu ordnen und wieder zusammen zu setzen. Denn wir haben eine Vorstellung von uns, die dem erwünschten Gemälde eines Egos gleicht,… 

Wort VS Tat

Gedanken sind Anfang, Worte das Tor, Aber die Handlung alleine erschafft, die erwachten Träume. Gleichung gebraucht Beweis, Leben nutzt den Atem, Wissen ergründet Macht, Veränderung gebiert alleine Tat. Wenn alles gesprochen, Geteilt was wissend gefunden, Dann ist’s nicht mehr der Stimme, Sondern allein, Begreifendes Handeln.

Am Morgen der Träume

Am Morgen der Träume, schickt es mich auf Wege, auf Abwege, der noch verwirrten Gedanken. Ich weiß nicht, was kommen mag. Erahne nicht mal, was geschehen kann. Und doch, da bin ich voll des Mutes, voll der Hoffnung und positiver Gedanken. Es ist, keine Übung, keine Kunst, für wahr, die Arme zu öffnen, zu empfangen, was Tag, der Morgen, bietet…